Montag, 6. September 2010

Senat boykotiert IFA

Wer, um Gotteswillen kommt denn auf die Idee, am Eröffnungstag der IFA die Straße des 17. Juni für eine Laufveranstaltung zu sperren und zwar weiträumig. Wie mir Kollegen berichteten, gab es fast kein Durchkommen zum Messegelände. Z. B. erzählte mir eine Kollegin, sie hätte vom Potsdamer Platz bis Kant bzw. Neue Kantstraße eine Stunde gebraucht. Die Fahrgäste, die ich am Samstag und Sonntag früh zum Messegelände brachte, hatten keine besonders gute Meinung zum Berliner Organisationstalent. Die mussten am Freitag zum Messeende ein- bis eineinhalb Stunden auf ein Taxi warten.
Tickt ihr eigentlich noch richtig?

Kommentare:

  1. Vielleicht durfte ein Politiker den Startschuss abgeben? Übergreifend denkt doch hier niemand, außerdem wird alles mitgenommen, was sich bietet (und wer was bietet).

    AntwortenLöschen
  2. @B-like-Berlin
    Da soll es eine Koordinierungsstelle geben. Die kann ja nicht nur für Baustellen zuständig sein. Und ausserdem braucht man dafür nur ein bisschen gesunden Menschenverstand.

    AntwortenLöschen
  3. bisschen gesunden Menschenverstand....????

    Es soll Positionen geben, wo das Fehlen eines solchen Einstellungsvoraussetzung ist.

    AntwortenLöschen
  4. @Andrea
    Meinst Du z.B. die Position des Vorstands der Bundesbank?

    AntwortenLöschen