Dienstag, 30. November 2010

Fräsgutwas?

Was bitte ist denn ein Fräsgutaustausch und wieso darf man da Montags bis Freitags nicht parken, wenn es nur 2 Tage lang gilt?


(Gesehen in der Görlitzer Straße.)

Kommentare:

  1. Wenn ich mal mein unqualifiziertes Kommentar abgeben darf:

    Meines Wissens nach Handelt es sich bei Fräsgut um einen Teil der Fahrbahnoberschicht. Die Fräse ist im Falle der Görlitzer Straße wohl eine Art zusatz zum Asphalt um die Straße vor Winterschäden zu schützen.
    Fräsen erkennt man oftmals auf Autobahnen oder längeren geraden Strecken, wo die Oberschicht der Fahrbahn abgetragen wird. Somit kann die Obere Schicht einfach saniert werden, ohne bis auf den Grund der Straße zu gehen. Im Endeffekt kostensparend.
    Nichts desto Trotz. Komische Geschichte mit der Zeit... :-) :-)

    mfg

    PS: Habe bei WIki nachgeschaut ob zu Fräsen etwas steht: http://de.wikipedia.org/wiki/Fr%C3%A4sen_%28Stra%C3%9Fenbau%29

    AntwortenLöschen
  2. @ NargilemPoker
    Dagegen spricht aber, dass die Görlitzer Straße keinen Asphalt hat, sondern Kopfsteinpflaster. Und das wird doch sicher nicht abgefräst.

    AntwortenLöschen
  3. Tjoa... dann eben nur dieses Rollsplit. Das bleibt ja dann noch übrig. Keine AHnung... war lang nicht mehr Görlitzer Straße. :-) Zumindest nicht im nüchteren Zustand. :D

    *hihi*

    mfg

    AntwortenLöschen
  4. @NargilemPoker
    Danke für den Link.
    Aber Aro hat Recht und unklar der "Austausch".
    Wird wohl nie gelöst, dieses Rätsel. ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Vielleicht ist das sowas wie Frauentausch.

    AntwortenLöschen
  6. @Nick
    Frauentausch? Mit absolutem Halteverbot? 2 Tage die Woche? ;-)

    AntwortenLöschen
  7. @Klaus
    Haste mal Frauentausch gesehen? So abwegig ist das gar nicht! ;)

    AntwortenLöschen
  8. @Nick
    [machomodus an] Eine Frau für zwei Tage hat es im meinem Leben durchaus schon mal gegeben [machomodus aus], also warum sollte ich mir das im TV ansehen? ;-)

    AntwortenLöschen