Donnerstag, 30. Dezember 2010

Überhaupt nach Berlin fahren?

Liebe Stefanie Günther,
ich habe ja keine Ahnung, wo du herkommst, aber solche Aussagen:

"Es war im Vorfeld ein Grund zu überlegen, überhaupt nach Berlin zu fahren..." (bei 1:11 sec)

sind ja an Naivität nicht zu übertreffen.

(Gemeint ist die Sylvesterparty am Brandenburger Tor und die bestehenden Terrorwarnungen. Sie sind zwar trotzdem nach Berlin gekommen, aber die Party werden sie meiden.)

Liebe Stefanie, stell dir vor, es gibt Millionen von Menschen, die können gar nicht anders als nach Berlin zu fahren - sie leben nämlich hier.

Oh Schreck, ich bin ja auch einer von denen.

Nichtsdestotrotz, diesem unsäglichen "ZDF-Terrorismusexperten", könnte man dem nicht ein anderes Betätigungsfeld geben? Zum Beispiel den Wetterbericht ansagen lassen?

Kommentare:

  1. Ne, lieber nicht. Dann haben wir jeden Tag Unwetterwarnungen.
    Außerdem, so ganz Unrecht hat die Stefanie ja nicht: Mir sind heute schon zweimal Knaller um die Ohren geflogen. Hatte schon erwogen, die GSG 9 zu benachrichtigen, bin dann aber doch lieber einfach nur weitergegangen.

    AntwortenLöschen
  2. @Aro
    Kluge Entscheidung von dir, einfach weiterzugehen. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Warum müssen die unbedingt am 31.12 Sylvester feiern? Am 02.01. wär es doch viel sicherer.

    AntwortenLöschen
  4. Sylvester ist übrigens der Katzenpartner von Tweety.
    Wieso ihr alle ständig mit dem feiern wollt, weiß ich allerdings nicht.
    Ich zumindest feiere derweil Silvester... ;)

    AntwortenLöschen
  5. Diese inhaltsleeren Informationssendungen gibt es doch tagtäglich:

    "Ich rufe jetzt unseren Korrespondenten Rudi Ahnungslos in Dumpfbackenhausen; Rudi, gibt es neue Nachrichten?"

    Rudi steht in der Dunkelheit, der Wind zaust seine Haare und er drückt mit der linken Hand den Knopf fester ins Ohr, mit der rechten umklammert er das Mikrophon.

    "Gudnabend nach Doitschland, hinter mir sehen sie das Gebäude in dem die Delügationen seit acht Stunden hinter verschlossenen Türen tafeln. Es hat sich noch niemand sehen lassen und es dringt kein Wort heraus, man muss also davon ausgehen, dass die Standpunkte unverändert stehen und bei aller Ausmöglichung der unmöglichen Kompromissmöglichkeiten ..."

    "Vielen Dank, Rudi für diese ausführliche Annalüse, es bleibt also spannend heute Nacht ... und jetzt kommen wir zu einem anderen Thema ..."

    AntwortenLöschen
  6. Ich hätte ja auch selber schießen können, aber ich brauche die Waffe noch zur Bekämpfung des unsäglichen Ypsilons im Wort Silvester.

    AntwortenLöschen
  7. @Nick, Aro
    Jungs, Jungs, Jungs. Sylvester ist eine gleichwertige Alternativ-Schreibweise.

    alternative Schreibweise von Silvester 
    Wiktionary.

    Ich hatte mich vor dem Schreiben dieses Artikels kundig gemacht. Und finde das "y" schön!

    AntwortenLöschen
  8. @B-like-Berlin
    Du guckst zuviel Privatfernsehen. ;-)

    AntwortenLöschen
  9. @Reinhold
    Genau, wir nennen den 02.01. um. Er heißt in Zukunft 31.12. ;-)

    AntwortenLöschen
  10. @Klaus
    Nö, definitiv nicht. Ich bin ganz sicher, dass ich mir in diesem Jahrtausend keine einzige Nachrichtensendung in einem deutschen Privatsender angesehen habe.

    AntwortenLöschen
  11. @B-like-Berlin
    War ja nur ein Scherz. ;-)
    Aber erschreckend:
    Einschaltquoten vom 9. Dez. 2010:
    2. RTL Aktuell RTL 4,68 20%
    3. Tagesschau ARD 4,59 15%
    4. heute ZDF 4,33 18%
    Quelle:
    Berliner Zeitung

    Und überhaupt
    RTL überholt ARD

    AntwortenLöschen
  12. @Klaus
    Kommste aus'm Mittelalter oder aus England oder wat? ;)

    Rutsch gut rein!

    AntwortenLöschen
  13. @Klaus
    Irgendjemand aus dem Fernsehgeschäft hat mal gesagt:
    Früher haben kluge Menschen Programm für kluge Menschen gemacht - heute machen dumme Menschen Programm für dumme.

    AntwortenLöschen
  14. @Nick
    Du, ich kann es nicht ändern, ich steh nun mal auf seriöse Medien. Ich lese ja auch nicht in der BILD oder ähnliche Boulevardblätter. Die haben auch die höchsten Auflagezahlen.

    @B-like-Berlin
    Und was machen die klugen Menschen dann heute? Arbeiten die nun alle bei und für die dummen?
    Oder sind die inzwischen selber verdummt worden?

    AntwortenLöschen
  15. @Klaus:
    Die sind jetzt Berater oder Produzenten, sitzen auf einer spanischen Insel oder bloggen.

    AntwortenLöschen