Dienstag, 14. Dezember 2010

Charlottenburger Humor

Die drei Figuren, die am ganz frühen Morgen an der Ecke Rosenthaler/Auguststraße winkten, waren unschwer als Besucher des Clubs an eben dieser Ecke zu identifizieren. Normalerweise sehe ich die Fahrgäste dort eher ein bisschen kritisch, da deren Zustand sich meistens zwischen schwer delirierend und nicht transportfähig befindet. Ich habe aber doch mal angehalten und siehe da, drogenfrei waren sie zwar nicht, aber immerhin noch in der Lage sich deutlich und fehlerfrei zu artikulieren.
Sie haben zwei Fahrziele angegeben, beide in Charlottenburg.
"Aber zuerst müssen wir noch den Hund aus dem Auto holen. Sie haben doch kein Problem mit einer dänischen Dogge?" Äh, doch. Wie und wo soll denn dieses Riesenvieh noch untergebracht werden? Ich habe zwar kein generelles Problem mit Hunden, aber so ein Teil jetzt noch zusätzlich zu den drei Personen? Na mal sehen, wie er sich das vorstellt. Ich bin dann seiner Wegbeschreibung gefolgt und in der Torstraße meinte er: "Da vorne der Rote." §Oberklassefahrzeug§.
Gespannt schaute ich im Aussenspiegel, was denn nun passieren,  wie groß das Tier sein würde und machte schon Pläne über die Raumaufteilung innerhalb des Autos.
(Wenn man den Vordersitz nach vorne schieben würde und den Fahrgast vorn nach hinten verfrachten würde... oder doch lieber umgekehrt...?)
Er stieg dann wieder ein, ohne dass ich im Spiegel so etwas wie einen Hund aussteigen sah und nahm wieder Platz. Auf seinem Arm hatte er einen Chiwawa oder wie die heißen.
Hach, was haben wir gelacht.

Es war aber eine sehr nette und unterhaltsame Fahrt, an deren Ende der Taxifahrer gut gelaunt war und das nicht nur weil eine gute Grundlage für einen umsatzträchtigen Arbeitstag gelegt wurde.

Aber dass ich mal auf so einen Scherz reinfalle, irgendwie nehme ich es ihm doch übel. :-)

Kommentare:

  1. 1. Chihuahua, bitte. ;-)
    2. das ist nicht nett, dass du ihm das übel nimmst! War doch ne gute Nummer! :-)))

    AntwortenLöschen
  2. @Andrea
    Normalerweise bin ich derjenige, der die Scherze macht, auf die die anderen hereinfallen. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Vielleicht kann er das nicht aussprechen ;) und schon garnicht in diesem Zustand.

    Oder der Hund wurde ihm als 'Dänische Dogge' verkauft und keiner traut sich ihm die Wahrheit zu sagen.

    AntwortenLöschen
  4. @B-like-Berlin
    Stimmt. Tschiuauau, könnte schwierig werden um diese Uhrzeit. "Gesundheit!" :-D

    AntwortenLöschen
  5. @ B-like-Berlin
    "der Hund wurde ihm als 'Dänische Dogge' verkauft.." Guter Gedanke! *kicher*!!!!

    @Klaus
    guckst du hier, was solchen Menschen geschehen kann...
    http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=6052588

    ECHT SCHICK!!!

    AntwortenLöschen
  6. @Andrea
    Du meinst also, ich soll mir schon mal ein Flug-Simulations Programm runterladen?

    AntwortenLöschen
  7. @Andrea
    Hätte doch eine gewisse Logik:
    Deutschland großes Land; Deutsche Dogge großer Hund.
    Dänemark kleines Land; ...

    AntwortenLöschen
  8. @B-like-Berlin
    ...so gesehen kann Klaus ja froh sein, dass nicht eine brasilianische oder eine chinesische!! Dogge Eintritt ins Taxi begehrte......

    AntwortenLöschen
  9. Ja ja, macht euch ruhig lustig. :D

    AntwortenLöschen