Dienstag, 19. Juli 2011

Was arbeitet Thilo Sarrazin eigentlich gerade?

Das ZDF Kulturmagazin "Aspekte" hat Thilo Sarrazin mit einem Kamerateam durch Kreuzberg und Neukölln begleitet.
Da stellt sich für mich die Frage nach dem Warum.

Der Spiegel schreibt:
"Wir wollten ein ernsthaftes, tiefergehendes Gespräch zwischen Sarrazin und den Menschen, über die er in seinen Statistiken schreibt", beteuert die ZDF-Reporterin Güner Balci, die den Dreh mit Sarrazin für "Aspekte" betreute. Die aggressive Stimmung sei nicht vorhersehbar gewesen.
Nicht vorhersehbar?
Und weiter:
"Es ist wirklich mehr als peinlich, wenn "Aspekte", ein renommiertes Kulturmagazin, es offensichtlich nötig hat, einen solch vorhersehbaren Eklat zu inszenieren", erklärte dagegen der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, am Montag. "Wer Thilo Sarrazin unter sichtbarer filmischer Beobachtung durch Berlin-Kreuzberg und Neukölln schickt", der müsse mit "wütenden Reaktionen" rechnen, so Zimmermann.
Ganzer Artikel bei SPON

berlinturk.de (wie wäre es denn mit einer deutschen Version eurer Seite?) hat das Ganze aus seiner Sicht gefilmt:





Und ein Anliegen in eigener Sache:
An alle Sarrazinisten: Es gibt genügend andere Seiten im Netz, bei denen ihr die Frage nach dem "Hast Du das Buch eigentlich gelesen" stellen könnt. Also bitte nicht hier!


Nachtrag:
Das hatte ich fast befürchtet. Berlinturk hat das ursprünglicheVideo auf "Privat umgestellt. LEIDER. Stattdessen jetzt nur eine ganz kurze Version, mit dem Hinweis, dass es ganze Video bei Berlinturk zu sehen gäbe. Ich habe es aber nicht gefunden. (Ich habe aber auch nicht lange gesucht.)


Kommentare:

  1. Ich enthalte mich mal meiner Meinung, aber eine rein objektive Frage.

    Wenn du hier einen Beitrag erstellst, der ja offensichtlich eine bestimmte Meinung vertritt, solltest du dann nicht auch andere Meinungen zulassen, die nicht zuletzt auch die Frage nach der Lektüre des Buches beinhalten (können)?

    AntwortenLöschen
  2. @Nick
    Dieser Post hier bezieht sich auf eine unsägliche Promotions-Provokations-Tour durch das Gebiet mit den Menschen, die er zutiefst beleidigt hat. Punkt.
    (Bis jetzt habe ich noch keinen Kommentar gelöscht/nicht zugelassen. Und ich hoffe auch nicht, dass das notwendig sein wird.)
    Es gibt weiss Gott genügend andere Blogs und Artikel, in denen man seinen Senf dazu abgeben kann.

    AntwortenLöschen
  3. Diese Aktion ist ja wohl voll bekloppt.
    Aber: Hast Du eigentlich das Buch von Sarrazin (http://is.gd/lO8oWG) gelesen?

    AntwortenLöschen
  4. @Aro
    NEIN, ich habe doch eh nicht genügend davon, um darüber Gedanken machen zu müssen. ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Der Euro wird ja auch von deutlich mehr Ausländern als Deutschen genutzt.
    Ich finde das sollte man sich mal näher anschauen.

    AntwortenLöschen
  6. @Nick
    ??????
    Meinst Du, das nächste Buch von Sarrazin heißt "Deutschland schafft den Euro ab" weil er von so vielen Ausländern benutzt wird?

    AntwortenLöschen
  7. IIIIIRRROOOONNNIEEEE ist hier das Stichwort, ich werde mich in Zukunft bemühen die Tags zu benutzen.

    AntwortenLöschen
  8. @Nick
    Ungefähr genauso ironisch wie meine Antwort?

    AntwortenLöschen
  9. "Ironie" ist doch auch so ein Wort, das vor allem von Ausländern genutzt wird. Warum denkt denn niemand mal an die Kinder???

    AntwortenLöschen
  10. @Klaus
    Die Fragezeichen haben mich irritert.
    Ohne die hätt ichs auch so aufgefasst ;)

    AntwortenLöschen
  11. Dieses Video ist privat.

    Schade.

    Gestern hab ich in Köpenick gaaaanz viel Geld beim türklischen Obsthändler gelassen. Der war total nett!

    AntwortenLöschen
  12. @Anonym
    Schau jetzt nochmal oben nach. Die haben stattdessen eine kurze Version eingestellt.
    Ich bin kurz davor hier den Streisand-Effekt anzuwenden.

    AntwortenLöschen