Dienstag, 5. Juli 2011

Im Endeffekt war's teurer

Ich habe es einfach mal versucht. Die S-Bahn hat ja an fast jedem Wochenende einen Schienenersatzverkehr eingerichtet, der sich vor allem am Ostkreuz ziemlich heftig auswirkt. Und so schleiche ich manchmal an der dortigen Taxihalte vorbei um zu sehen, ob sich da verirrte Flughafen-Schönefeld-Passagiere rumtreiben.
Dieses Mal habe ich mich einer Eingebung folgend einfach dort hingestellt und gewartet. Und tatsächlich, nach nur 5 Minuten steuerte ein Fahrgast meinen Wagen an. Er machte eigentlich nicht den Eindruck, als hätte er zu tief in's Glas geschaut, aber:

"Wo sind wir?"
"Na am Bahnhof Ostkreuz."
"Und wie spät ist es?"
"Halb acht."

Nachdenkliche Miene beim jugendlichen Kunden.

"Das letzte, was ich weiss, ist, dass ich um 2 Uhr am Heidelberger Platz in die S-Bahn eingestiegen bin und nur 3 Stationen fahren wollte. Und dann bin ich wohl eingeschlafen."

Daraufhin musste ich erst mal lauthals loslachen. Dazu sollte man wissen, dass eine Rundfahrt über den Berliner S-Bahnring ungefähr 2 Stunden dauert.* Er hatte also mindestens zwei Rundfahrten hinter sich.

"Bitte, ich muss nach Tempelhof. Bringst du mich dahin? 

"Na klar." und musste immer noch vor mich hin gackern.

"Daran ist nur meine Freundin schuld. Die macht mir immer Vorwürfe, dass ich soviel Geld für's Taxi ausgebe. Da habe ich gedacht, sparste mal was und fährst Bahn."

Unterwegs mussten wir noch nach einer Sparkasse suchen.
Ich fand die Geschichte immer noch witzig und wer den Schaden nicht hat, muss ja wenigstens für den Spott sorgen.

"Halte du mal die Augen nach einer Sparkasse offen. Du bist jetzt ja ausgeschlafen."

Meine Sprüche hat er mit Humor genommen, er machte sich viel mehr Gedanken über die Kommentare seiner Freundin, die er jetzt wohl wochenlang wird ertragen müssen.



*(Im obigen Link zu Wikipedia steht, dass eine Rundfahrt auf dem Ring 1 Stunde dauern würde. Ich bin kein regelmäßiger S-Bahnfahrer, aber das halte ich für zu wenig. Vielleicht hat mir mein Kunde auch nur Märchen erzählt und er war wo ganz anders unterwegs. Glaube ich aber eher nicht.)
Korrektur
Es dauert tatsächlich nur 1 Stunde.

http://www.bahn.de/regional/view/regionen/berlin_brbg/info/s-bahn_berlin.shtml

Auf jeden Fall hat er wohl über 5 Stunden in der Bahn geschlafen. Kann ich glauben oder auch nicht. Hauptsache, seine Freundin glaubt ihm.

Kommentare:

  1. Wohl dem, der einen gesunden Schlaf hat. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Das mit der Stunde ist wirklich erstaunlich, aber ich fahr auch öfter mal den halben Ring und das dauert echt nur 30min.
    Und das mit den 5 Stunden ist auch nicht großartig verwunderlich.
    Ich habs auch mal geschafft um 10 Bornholmer Straße aufzuwachen (und ich wohne in Spandau!).
    Da war allerdings ein Pinkelstopp in Nikolassee zwischen, aber danach gings wieder ins S-Bahnbettchen ;)

    Passiert mir selten, ist aber zu empfehlen, so kann man schön im Hellen nach Hause fahren und muss sich nicht mehr schlafen legen...

    AntwortenLöschen
  3. Es dauert wirklich eine Stunde nicht zwei. Außer natürlich, es ist Winter oder Sommer, nass oder windig - dann hat die Berliner S-Bahn natürlich Probleme...

    AntwortenLöschen
  4. @alle
    Ich entschuldige mich in aller Form, der S-Bahn 2 Stunden untergejubelt zu haben.

    Aber trotzdem, es ist ja egal wie lange die Rundfahrt dauert. Entscheident sind hier ja die 5 Stunden Schlaf.
    Nie und nimmer könnte ich das.

    AntwortenLöschen
  5. Hey Klaus, wieso so empfindlich?
    Ich hatte deinen Nachtrag einfach nur überlesen.
    Wahrscheinlich meintest du ja einfach beide Richtungen ;-)

    AntwortenLöschen
  6. @Aro
    ICH UND EMPFINDLICH???? :-D

    AntwortenLöschen
  7. Wenn hier einer nicht empfindlich ist, dann bin ich das. Nicht. Oder so. :-)

    AntwortenLöschen