Mittwoch, 7. Dezember 2011

Lecker Schweinereien

Gestern mal was ganz Untypisches für mich. Ein Einkaufsbummel in Mitte. Fahrgäste hatten mir die Schokowelt von Ritter Sport in der Französischen Straße ans Herz gelegt. Man könne sich dort seine eigene Schokolade kreieren. Das musste ich einfach mal ausprobieren. Und ja, das klappt.
Meine Kreation:
Bis zu drei Zutaten auswählen, halbe Stunde später abholen.

Jede Menge Zutaten werden angeboten und zu einer quadratisch, praktisch guten Tafel Schokolade zusammen gemischt.
Nur die Kasslerpfanne (Kassler, Kartoffeln, Sauerkraut) mit Rotwein-Schokosoße in der Schokolounge schien mir etwas zu abgefahren.
(Ich verlinke den Laden ganz bewusst nicht. Wer sich dafür interessiert, kann sich das ganz leicht ergoogeln.)

Die halbe Stunde bis meine Kreation gebastelt wurde, habe ich genutzt, mir diesen einen Laden an der Ecke Mohren/Carlottenstraße von innen anzuschauen. Normalerweise stehe ich dort nämlich nur davor und die Auslagen setzen manchmal jede Menge Speicheldrüsen in Betrieb. Ist echt gefährlich dort, mit all den leckeren Schweinereien.
Die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche aus Schokolade sehe ich normalerweise nur von aussen. Dort befindet sich nämlich eine Taxihalte.

Ich habe nicht durchgezählt, aber die Auswahl der Pralinen hat mich dann doch (beinahe) überfordert. Und ausnahmsweise ist dieser Laden ein Berliner Traditionsunternehmen.

Fair gehandelt? Wohl eher nicht. Zumindest haben die dort gekauften Waren kein "Fairtrade" Logo. Aber die Firma Fassbender und Rausch wirbt mit dem Slogan "Plantagen Schokolade". Was das in diesem Zusammenhang heißen soll, erschließt sich mir nicht. Wenn jemand was Näheres wissen sollte, immer in die Kommentare damit. Und manchmal bleibt einem ja nichts anderes übrig, als fünfe gerade sein zu lassen.

Und pffft, was interessiert mich nach diesem Ausflug noch die Schoki-Verlosung von nebenan.

Kommentare:

  1. Plantagen Schokolade
    bedeutet nicht unbedingt, wie du schon festsstelltest, dass sie Fair gehandelt sind, sondern das für diese Schokolade nur die Bohnen von einer Plantage verwendet wird.
    Alle anderen Schokoladen sind "Verschnitt" Wir mischen alles zusammen und erhalten immer den gleichen Geschmack, bei Plantagen Schokolade kann es immer leicht unterschiedlich sein.
    Ein Fair Traid kann dabei aber auch passieren, weil Raus dafür direkt dort auf der einen (leider Großplantage) einkauft.

    AntwortenLöschen
  2. @Malte JS
    Es müssen mehrere Plantagen sein. Ich habe eine Tafel von der Plantage Tobago auf der Insel Tobago und eine von der Plantage Tembadoro auf Trinidad gekauft.
    Es MUSS ja nicht IMMER alles so korrekt sein, was man kauft. Ich will erst gar nicht an unseren Kaffee denken.
    Die Videos dazu sind aber ein bisschen albern. ;-)
    http://youtu.be/gsXVHQC8nxI
    http://youtu.be/tk6z2lC6VD8

    AntwortenLöschen
  3. @nochmal Malte
    Auf http://www.rausch.de/ habe ich jetzt den Satz gefunden, der Deine Aussage bestätigt.
    Für jede Sorte verwenden wir nur den Edelkakao einer einzigen ausgesuchten Edelkakao-Plantage.

    AntwortenLöschen
  4. @Nick
    Kurz:
    Kakaonibs ist der nach dem Röstvorgang zurückgebliebene Kakaokernbruch.
    Lang hier zu finden:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kakaomasse

    AntwortenLöschen
  5. @Klaus
    stimmt... war etwas kurz ausgedrückt. Gibt natürlich verschiedene Plantagen mit eigenen Schokoladen.. aber ich ess die ganz gerne.. Gibt da eine schöne Box von Raus mit dem Stil einer Schatztruhe und kleinen Täfelchen.
    könnte eigentlich mal wieder hin. Arbeite ja um die Ecke :-)

    AntwortenLöschen
  6. @malte
    Ich arbeite DIREKT davor. Ab und zu. :-)

    AntwortenLöschen