Dienstag, 27. Dezember 2011

Kreuzberger Umgangston

Am letzten Arbeitstag in diesem Jahr und dazu noch nach Feierabend.

Folgende Situation:
Ich tastete mich langsam an die Kreuzung ran und um Einblick in den Verkehr zu kriegen MUSS man dieser Stelle etwas auf den Fahrradweg. Keine große Sache, mache ich an jedem Feierabend und es gab noch nie Probleme. Diesmal aber, eine Radfahrerin, schätzungsweise Mitte Zwanzig, die ich nicht sehen konnte. Warum nicht? Na, ganz einfach, weil sie kein Licht anhatte. So kam sie neben mir zu stehen und schimpfte und verdrehte die Augen. Konnte ich natürlich nicht auf mir sitzen lassen:

"Wenn du dein Licht einschalten würdest, könnte man dich auch rechtzeitig sehen."

"Hey Alter, verpiss dich hier aus Kreuzberg." war ihre "schlagfertige" Antwort.

So nicht, meine Liebe. Nicht mit einem alten Kreuzberger.

"Verpiss du dich doch nach Prenzlauer Berg, da gibt's noch mehr so Schnepfen wie dich."

Ha, der hab' ich es aber gegeben. Daran wird sie noch eine Weile zu kauen haben. :-D

Kommentare:

  1. Jenau, Prenzlpack, schwäbisches!
    Aber es stimmt wohl: Auch in Kreuzberg scheint Fahrradbeleuchtung verboten zu sein.

    AntwortenLöschen
  2. @Aro
    Verboten? Aha, daher das fehlende Schuldbewusstsein.

    AntwortenLöschen
  3. Ohne den letzten Absatz wäre das ein netter Artikel gewesen. So offenbart er mehr Peinlichkeiten über dich denn über Radfahrer, Prenzlberger oder Schnepfen im Allgemeinen.

    AntwortenLöschen
  4. @Anonym
    Ich habe manchmal einfach so Anfälle von Selbstironie. Das ist selten bei Taxibloggern. Und das wollte ich eigentlich durch das :-D am Ende kenntlich machen. Scheint nicht bei jedem angekommen zu sein.

    AntwortenLöschen