Montag, 21. Oktober 2013

Oktober

Es ist Oktober. Und es läuft. Warum auch immer die Menschen bereit sind, im Oktober mehr Geld für's Taxifahren auszugeben als z.B. im März. Ich weiß es nicht. Und ich habe auch aufgegeben, die Ursachen für dieses Phänomen hinterfragen zu wollen. Ich nehme es einfach als gegeben.

Geld für Taxifahrten auszugeben ist das Eine; aber das mit dem Trinkgeld ist eine andere Sache.

Danke für unfassbare beinahe 90 Euro Trinkgeld, die ich ich an den beiden Wochenendschichten gekriegt habe.

Und das nicht etwa, weil ein einziger Hirnie zu tief ins Glas geschaut hat, sondern mehr oder weniger gleichmäßig verteilt. Aus einem Fahrpreis von 6,20 wurde ein Zehner, waren es 17,20 stimmt so bei einem Zwanziger u.s.w.

Auch die Kollegen, eine Funkerin aus einer  Taxizentrale und drei Taxikollegen aus Mönchengladbach, die anlässlich der Partie gegen Hertha anwesend waren, ließen sich nicht lumpen. 14 Euro bei 10,20. Allerdings waren die ein bisschen anstrengend:

"Zum Breitscheidplatz bitte. UND ZWAR AUF DEM KÜRZESTESTEN WEG. Ihr Kollege hat gesagt, das dürfe max. 11 Euro kosten."

Tja, in Berlin ist der Taxiservice gut und Hertha hat 1:0 gewonnen. Alles gut.

Kommentare:

  1. nee! 1:0 für schweinehertha is gar nich gut!
    der rest allerdings schon ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DOCH!
      Alles gut. Hertha 4. in der 1.Liga. Union 2. in der 2. Liga.

      Löschen
  2. Du bist Fußballfan? Das hätte ich nicht von dir gedacht. Oder nur Lokalpatriot? ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den Link (ich bitte meine leichte Gedächtnisschwäche zu entschuldigen). Die frühkindliche Prägung verfolgt einen eben lebenslang :-)

    AntwortenLöschen