Mittwoch, 11. Juni 2014

Taxi-Mitfahrzentrale in der Tagesschau

Cool, die Taxidemo hat es in die Tagesschau (und hier) geschafft.
Ich gehe davon aus, dass die Politik jetzt reagieren muss. Wenn es sein muss, per Gerichtsbeschluss diese App vom Netz nehmen.
Das hat nichts mit Konkurenz zu tun, das ist schlichtweg kriminell.


Kommentare:

  1. im Heutejournal wars auch. Wenn die Taxler streiken und entsprechend viele Leute nicht hin und her kommen, können die Medien das kaum ignorieren.
    Zumal ja Leute wie Du und ich nur sehr ab und zu mit dem Taxi (mit)fahren.... da werden bei einem Streik schon andre ernst getroffen: Dienstreisende und Beamte ohne eigenen Fahrdienst z.B.. Auch Lobbyisten sind wohl selten in Berlin und Brüssel (wurde auch gestreikt dort??) mit dem Rad, der U-Bahn oder zu Fuß unterwegs.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So viel ich weiß, ist ist diese App in Brüssel schon verboten.

      http://www.spiegel.de/wirtschaft/uber-und-private-taxis-neelie-kroes-verteidigt-start-up-a-964702.html

      Löschen
  2. So viel kostenlose Werbung für Uber. Und Umsatz natürlich. Jetzt werden sich bestimmt noch mehr Menschen mit dem Thema beschäftigen. (Ich halte UberPOP übrigens für eine extrem dumme Idee. Mit der regulären Uber-Limousinenvermietung ist das anders, aber die ist ja auch teurer als reguläre Taxis.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nocht unbedingt gute Werbung.
      Ich hatte letzte Woche bei einer längeren Tour einen gut informierten Fahrgast an Bord. Der gab an, den Limousinenservice dieser Firma schon genutzt zu haben, aber nach diesem Wild-West Gebaren nie wieder, wie er sagte.

      Löschen