Dienstag, 24. August 2010

Persönlichkeit mit Ausstrahlung, die

Es gibt Menschen, die haben einfach was. So eine charismatische  Ausstrahlung, die mich beeindruckt. Das ist mir noch nicht so oft passiert im Leben, aber jetzt war es mal wieder soweit.
Die hintere Tür geht auf und ein älterer Herr setzt sich auf die Rückbank.

"Uff, die Konferenz ist endlich zu Ende. Bitte bringen Sie mich in mein Hotel. Ich muss aus dem Anzug raus."  Und lächelt mich an.
Es ist mir ganz spontan einfach rausgerutscht: 
"Oh, Sie sind wichtig."  
"Wichtig? Ich doch nicht."
Na ja, wie man es nimmt. Der ältere Herr mit den weißen Haaren war immerhin mal Leiter des Planungsstabes im Bundesministerium der Verteidigung unter Helmut Schmid, im Vorstand der Welthungerhilfe und stellvertretender Vorsitzender der Weizsäcker-Kommission. Aber daher kannte ich seinen Namen gar nicht, sondern in erster Linie durch seine Tätigkeit als Journalist. Immerhin hatte er es in dieser Eigenschaft zum Chefredakteur und anschließend zum Herausgeber einer der seriösesten deutschen Wochenzeitungen gebracht.
Er war so ein angenehmer Gesprächspartner, dass sogar der Stau, in den wir gerieten mich völlig kalt ließ und ich es fast bedauerte, als er dann zu Ende war.  Als er meine leichten schwäbischen Klanglaute entdeckte, "gestand" er mir, sein Abitur in Schwäbisch Gmünd gemacht zu haben und dass er in Konstanz als Kind Berliner Eltern geboren sei. Und ja, die Kehrwoche musste er auch schon machen.
Er konnte sogar meine Frage, warum meine Heimatstadt Bietigheim-Bissingen für die Baden-Württembergische Landespolitik von Bedeutung ist/war, beantworten. Ich hätte mich noch ewig mit ihm unterhalten können, aber die Fahrt war zu Ende und ich hatte nicht mal gefragt, ob ich über ihn schreiben darf. Ich gehe einfach mal davon aus, dass er eine Person der Zeitgeschichte ist und sowieso ein netter Mensch. In diesem Fall stört mich seine wohl auch eher konservative Ausrichtung nicht. Lieber ein seriöser Konservativer mit Niveau, als diese liberalen Schaumschläger und Populisten.

Also, wer ist das?

Und was haben diese Menschen an sich, dass mir sogar mein Eingangssatz so einfach rausrutschte?

Kommentare:

  1. Da dürftest du wohl Theo Sommer kennengelernt haben. Und warum man gerade bei solchen Personen lockere Sprüche auf der Zunge hat, kann ich dir auch nicht sagen. Vielleicht weil sie dann doch auch nur Menschen sind wie du und ich?
    simon

    AntwortenLöschen
  2. *staun* ... dass es den noch gibt! also ganz ehrlich, aus meinem tagesaktuellen Bewusstsein war er inzwischen komplett raus gefallen. Musste auch erst mal verschärft nachdenken....
    Und ein Bild bekomm ich auch immer noch nicht wirklich vors innere Auge.
    Ist doch sicher auch schon 80plus, oder? Der Herr Sommer. Der war's doch, oder?

    Ach ja, was die haben? Tja....schwer zu raten....vielleicht ist es dasselbe, was sie in dem Alter noch so fit und "wichtig" sein lässt.... Gute Frage.

    AntwortenLöschen
  3. hoppela... da hat mich wohl der anonyme Simon während des Tippselns überholt. ;-)
    was so alles geht im Computer-Zeitalter. stell dir mal vor, du schwimmst und der auf der Nebenbahn ist plötzlich vor dir im Ziel - ohne, dass du siehst, dass er vorbeischwimmt...irgendwie irritierend.

    aber stimmt schon: sind auch nur Menschen.

    AntwortenLöschen
  4. Ja, es war Theo Sommer.
    Hier sein Wikipedia Eintrag
    @simon
    Du warst ja richtig schnell.
    Menschen wie du und ich fahre ich zuhauf. Wenn aber ein Mensch wie Herr Sommer ein solcher geblieben ist, das macht dann vielleicht den Unterschied aus. Das meintest Du wohl.
    @Andrea
    Er wurde im Juni dieses Jahr 80.
    Und dass er heute noch aktiv ist, zeigt er uns hier. Das war auch der Anlass seines Berlin Besuchs am Wochenende.

    AntwortenLöschen