Freitag, 20. August 2010

Monatsranking

Die guten oder die schlechten Nachrichten zuerst?
Die guten: Die drei schlechtesten Monate des Jahres habe ich hinter mir. Und zwei der drei besten kommen noch.
Die schlechten: Der Dezember lauert noch. Und dann ist auch der Januar nicht mehr fern.

1. November
2. Februar
3. Oktober
4. Juli
5. August
6. September
7. März
8. Juni
9. Dezember
10. Mai
11. Januar
12. April

Das ist die Auswertung meines Durchschnittumsatzes pro Schicht der letzten 4, bzw. 5 Jahre auf die einzelnen Monate bezogen. Absteigend natürlich.
Der September ist so was von Mittelmaß, gut geeignet, um mal ein bisschen Urlaub zu machen.

Kommentare:

  1. Statistiken sind im Grunde die größten Selbst-Verarschungen, die es gibt!
    Achtung, großes Statistikquiz!
    Hier ist meine Wochentagsstatistik des Umsatzes aus dem Jahre 2007, wobei ich den Dienstag mit 100% ansetze:
    Montag 123%
    Dienstag 100%
    Mittwoch 333%
    Donnerstag 109%
    Freitag 115%
    Sonnabend 208%
    Sonntag 93%
    Die Frage lautet: Wie kommt der "Ausrutscher" am Mittwoch zustande?!
    Wohlgemerkt, das ist kein Fake! Die Zahlen sind reell. Ich wollte sie nur aus "Pietätsgründen" nicht in Euro angeben.
    Kleine Erklärung für Sonnabend: zu 95 % Nachtschicht, alles andere Tag.

    AntwortenLöschen
  2. @Bernd
    Und wenn Du das über Jahre hinweg betreibst und noch die Spitzen rausnimmst, weißt Du auf jeden Fall, welcher Tag Dein bester ist. Was nicht heißen soll, dass Du nicht an einem anderen Tag mal wesentlich mehr Umsatz einfährst.
    Zum Mittwoch: Vielleicht hast Du außergewöhnlich lange gearbeitet?
    Aber Spaß machen mir solchen Spielchen allemal.
    Und mit den Einahmen seines Chefs (in meinem Fall) sollte man allerdings etwas diskret umgehen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich wollte nicht versäumen, mein Statistikrätsel aufzulösen, auch wenn´s niemand interessiert hat: Im Jahr 2007 war der Mittwoch mein Kegeltag. Weil wir aber nun schon 14:30 Uhr beginnen hat es doch keinen Sinn, vorher noch einen halben Tag zu fahren. Deshalb bin ich statt am Mittwoch an einem Tag des Wochenendes gefahren. Nur an einem einzigen Mittwoch im Jahr bin ich gefahren, nämlich am 2. Weihnachtsfeiertag und der der war umsatzmäßig ein Knaller!
    So funktioniert Statistik!

    PS: Hat jemand bemerkt, daß ich nicht "macht keinen Sinn", sondern "hat keinen Sinn"?
    Tja, das ist Deutsch!

    AntwortenLöschen