Dienstag, 22. April 2014

Gerade aus ins Verderben

Meine Beifahrerin starrte versunken auf ihr Smartphone. An dieser Kreuzung setzte ich den Blinker nach rechts. Ohne aufzuschauen sagte sie in scharfem Tonfall:

"Warum fahren Sie nicht EINFACH geradeaus?"

Ich nutzte die Zeit der Rotphase um dieses Foto zu schießen.
Merke: Nicht alles was digital ist, ist auch automatisch richtig.

Kommentare:

  1. Sowohl digital als auch analog wärst du mindestens bis zur Baugrube gekommen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht mindestens, sondern höchstens. Und man kann ja, wenn man in einer femden Stadt zu Besuch ist, wenigstens ab und zu mal den Kopf vom Digitalen abwenden. ;-.)

      Löschen
    2. "höchstens" wäre IN der Baugrube gewesen ;-)

      Löschen
  2. Da geben sich die Fahrgäste mißtrauisch, aber wenn es drauf ankommt, trauen sie Google Map mehr wie dem Taxifahrer. Verdrehte Welt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es Reinhold, so ist es.
      Und der Clou an der Sache ist doch, dass ich als Blogger, der ja selber viel im Netz unterwegs ist, jetzt diese Digitalfetischisten abkanzle.

      Löschen
  3. "Oh, möchten Sie sich die Baustelle ansehen? Ich bringe Sie gerne bis an den Zaun."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, nee. So billig sollte die nicht davonkommen. Ich hatte erst 3,80€ auf der Uhr. ;.)

      Löschen
    2. Das wäre auch mein Vorschlag gewesen. Vllt. mit Blick auf das eigentliche Fahrziel: "Oh, wir können gerne einen kurzen Stopp machen, wenn Sie sich die Baustelle anschauen möchten. So etwas sieht man ja wirklich nicht alle Tage."

      Löschen