Donnerstag, 11. Juli 2013

Blaue Stunde ohne Alkohol

Früher mal ein öffentliches Pissoir, heute bekommt man hier die besten Burger der Stadt. Sehr zu empfehlen, der Chilli Cheese.

Ist allerdings mit einer gewissen Wartezeit verbunden. Wir haben es gerade noch geschafft, rechtzeitig an der Oberbaumbrücke aufzulaufen.

Die Oberbaumbrücke und rund um das Schlesische Tor. Früher ein abgeschiedener Ort und ein Grenzübergang nach Ost-Berlin. Dort habe ich oft meinen melancholischen Stimmungen nachgehangen. Heute, quirlige Partyzone. Diese Location hatte ich mir gestern für meine ersten Versuche mit der blauen Stunde ausgesucht. Ozonschicht fotografieren und so. In dieser Tabelle werden die Uhrzeiten der blauen Stunde in mehreren europäischen Städten ausgewiesen.

Das macht Spaß und ich hoffe, die Ergebnisse können sich sehen lassen.






Schon mal jemandem von den Berlinern aufgefallen? Richtung Westen seit Neuestem der Mercedes Stern, nach Norden BASF, im Osten Allianz.
Weitere Fotos hier.

Kommentare:

  1. mal wieder Klasse Bilder
    manchmal schade das ich so wenig unterwegs bin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wirklich schade. Ich stelle es immer wieder fest: Am wenigsten in der Stadt unterwegs sind die Menschen, die hier leben.

      Löschen
    2. Ach Klaus, Du bist doch schon ziemlich oft mit der Kamera unterwegs.
      Anonsten ist das der Vorteil der Nachtfahrer: Wenn ich zur Feierabendzeit irgendwo bin, wo es mir gefällt, kommt es öfter vor, dass ich aussteige. Dann sitze ich ein bisschen am Müggelsee oder der Havel oder letztes Jahr sogar mal auf den Ahrensfelder Bergen. Da hab ich morgens um 3 ein paar Leute getroffen, die da gegrillt haben :-)

      Tagsüber macht man solche Stopps ja eher kaum, wenn alles voll und laut ist.

      Lustig finde ich ja die Tabelle mit der "Blauen Stunde". Klar, sie fängt sofort nach Sonnenuntergang an, aber dass man die sogar in genaue Minutenzahl ausrechnen kann, halte ich für etwas fragwürdig. Aber ich werde morgen Abend umm 22.09 Uhr drauf achten :-)
      Obwohl, da ist ja nicht die Sommerzeit angegeben. Also muss ich eine Stunde vor-, ne: zurückdenken. Oder, ach nein, seitwärts? Ach Menno...

      Löschen
    3. Lieber Aro,
      Du und ich sind da eher die Ausnahme. Frag mal den Kollegen aus Marzahn, wie oft er privaterweise so in der Stadt unterwegs ist.
      Für die Blaue Stunde gibt es sogar einen Dämmerungsrechner.

      Löschen
    4. In der Tabelle ist laut Farbgebung des Autors und auch, wenn man den "Sprung" vom 30.3. auf den 31.3. betrachtet, die Sommerzeit eingearbeitet. Also heute ist die blaue Stunde definitiv um 22:09 Uhr MESZ beendet, keine Sekunde länger :)

      Löschen
    5. @M.
      Hast recht! Hätte mal meine Sonnerbrille abnehmen sollen.

      Löschen
  2. Nach dem Urlaub läuft er zur kreativen Hochform auf unser Klaus ;-)
    Das mit der melancholischen Stimmung rund um die Westseite der Oberbaumbrücke zu Mauerzeiten kann ich nachvollziehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit einer melancholischen Stimmung dort in der Edke, lässt sich heute nur schwer vermitteln.
      Ein bisschen kitschig sind die Bilder aber schon. Schade wegen der Wolken.

      Löschen