Mittwoch, 5. September 2012

Grüne Baustelle

Berlin soll ja angeblich die grünste Großstadt Europas sein.

Hier wachsen sogar grüne Kräne an der Baustelle des Bundesministeriums für Bildung und Forschung am Kapelle-Ufer




Bei dieser Gelegenheit: Das "Kapelle-Ufer" am Hauptbahnhof ist benannt nach dem Widerstandskämpfer Heinz Kapelle. Folglich müsste die richtige Schreibweise eigentlich Kapelleufer sein. (s. Einsteinufer) Habe ich im Laufe meiner P-Schein Ausbildung so gelernt.

Alle, aber auch alle schreiben Kapelle-Ufer. Habe ich was verpasst?

Kommentare:

  1. Bin ja eigentlich auch extrem "sensibel" was die richtige Schreibweise von Straßennamen etc. angeht.
    Hier könnte es aber wg. der Klarheit sein, also der Gefahr, das sonst Kapel-Leufer... oder ähnlich zu lesen, sprechen, verstehen.
    Einfacher und zudem schöner und auch klnagvoller wäre es gewesen, den Vornamen dazuzunehmen: Heinz-Kapelle-Ufer.
    Dann würden auch weniger Leute dort herumschwirren auf der Suche nach einer Kirche.
    Guckst du hier:
    http://www.as-if.info/projekte/21_KAP%20Berlin/projekt_KAP_00.html

    siehst du, dass es mal anders angefangen hat.

    Warum fragen die mich nicht, wenn sie so etwas bearbeiten??????? Sag nicht, weil sie mich nicht kennen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay danke für den Link.
      Ich hatte auch schon die Vermutung, dass es sonst Ausspracheprobleme geben könnte.?
      Allerdings dachte ich mehr an Kapell Eufer. ;-)
      Natürlich wäre Heinz-Kapelle-Ufer die Lösung gewesen. Aber uns fragt ja keiner. ;-(

      Löschen
  2. LOL
    Der Hinweis mit Kapel-Leufer sollte auch von mir kommen. Im Deutschen darfst du dann mit Bindestrich schreiben, wenn es der Klarheit dient.

    Das mit dem Vornamen wäre natürlich auch noch eine Möglichkeit gewesen, macht den Straßennamen aber um ein Vielfaches länger.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, iss klar. Berlin muss sparen - an allem.
      (Mehr als 4 Schilder können das nicht sein.) ;-)

      Löschen
  3. Klar, "Kapel-Leufer". Leufer ist ja auch eine übliche Bezeichnung für Straßen in Berlin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist dir denn die "falsche" Schreibweise schon mal aufgefallen?

      Löschen
    2. Die Schreibweise ist nicht falsch, sondern schwul. Wenn nämlich nur der Nachname da steht, wird der Straßenname zusammengeschrieben. Mit Vornamen gibt's Bindestriche.
      Manchmal werden Straßen auch außer der Reihe getrennt, wenn ein Selbstlaut auf einen anderen trifft, wie bei Hansa-Ufer. Die Selbstlaute sind nämlich so kleine Zicken, die ihresgleichen einfach nicht ausstehen können. Das nennt man glaube ich auch homophob. Das Kapelleufer dagegen ist eben ein bisschen schwul.
      :-)

      Löschen
    3. Ups, es wird ja mit Bindestrich geschrieben (rotwerd).
      Aber egal, dann ist es eben andersrum. Und andersrum sit auch schwul und damit stimmt meine Aussage eben wieder (Aro-Logik!)

      Löschen
    4. Also wenn ein Schwuler "andersrum" ist...?

      Löschen
  4. Ich habe mal gehört, daß Dresden die drittgrünste Großstadt in Deutschland sein soll, und zwar nach Berlin und Hamburg. Wenn man nun jetzt die Kräne anders anstreichen würde - Wären wir dann Zweite?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ob Dresden damit HH überholen könnte, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich hoffe aber, du erkennst meinen ironischen Unterton. (Ja, deine Ironie ist angekommen.)

      Löschen
  5. @Aro, Andrea und Klaus

    Danke Aro für die ironische Bemerkung. Wenn wir ständig Rücksicht auf Leute nehmen würden, die nicht lesen können, dann bräuchten wir doch keine Rechtschreibregeln.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist es eigentlich niemandem aufgefallen, dass ich die Rechtschreibregeln für Straßennamen erst im P-Scheinunterricht gelernt habe?

      Löschen
    2. Doch. Ich erinner mich dunkel an Debatten. Vor viiielen Jaaahren ... vooor dem Scheinerwerb.

      Nein, über das Wort "Scheinerwerb" werde ich jetzt nicht philosophieren. ;-)

      Löschen