Freitag, 24. Mai 2013

Street-Yogi

Es hat mich schon ein bisschen Mühe (googeln) gekostet, um rauszukriegen, was hinter dieser Street-Art Aktion steckt.
Aber sie scheinen schon länger unterwegs zu sein, die Street-Yogis. Und ich hab's mal wieder verpennt.


Hier ein ausführlicher Bericht aus der FAZ über den Street-Art Künstler Josef Foos, der die Yogis in Berlin an vielen Straßenschildern montiert hat. Die Korkenmännchen sollen Yoga Übungen darstellen und dem Entdecker Glück bringen.

Um den Kommentaren, wie wohl der keinen Alkohol trinkende Yogalehrer Josef an die ganzen Weinkorken kommt, vorzubeugen, das wird in diesem Video des RBBs erklärt. Eine Weinhandlung sammelt die für ihn.

Ich bin beim besten Willen kein Yoga Experte, aber welche Übung hier gemeint sein könnte, da muss meine Fantasie ziemlich ausschweifen. Drunken Master? Gibt es so was im Yoga?

(Vielen Dank an Bernd K. für den Hinweis.)


Kommentare:

  1. Und schon taucht sie wieder auf, die alles beherrschende Frage: "Was will uns der Künstler damit sagen?" Hauptsache, er weiß es selbst. Eine Frage muß man aber auch stellen dürfen: "Muß ich das wissen?!"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was der Künstler uns sagen will, steht in den Links (lesen).
      Aber wie kommst du darauf, dass JEDER Künstler etwas SAGEN will?

      Löschen
    2. Das ist doch ganz einfach: Niemand macht etwas ohne Sinn, nicht einmal Menschen mit geistiger Behinderung. Bei rein technischen Aktivitäten ist der Sinn meist schnell zu entdecken. So wird wohl das Einschlagen eines Nagels in eine Wand dem zwecke des Aufhängens irgendeines Gegenstandes dienen. Wenn man nun etwas sieht, das eigentlich gar keinen erkennbaren Sinn hat, könnte es zumindest noch auf einen Künstler hindeuten, der eine Message loswerden will. Vielleicht heißt sie in diesem Fall: "Komm zu mir und werde Yoga-Schüler. Dann könnte ich mit meiner Werbeaktion aufhören."

      Löschen
    3. Nein Bernd, so einfach ist die Welt halt nicht. Hast du schon mal überlegt, dass manche Menschen einfach Spaß an den Dingen haben, die sie erschaffen? Auch wenn sie für dich keinen "Sinn" ergeben? Auch ich verstehe so manche "Werke" von Künstlern nicht. Aber ich maße mir nicht an, alles endgültig nach seiner Aussage oder seinem Sinn beurteilen zu können.
      Was uns dieser Künstler wohl sagen wollte, als er die Dame mit dem geheimnisvollen Lächeln auf den Lippen gemalt halt, die in diesem berühmten Museum in Paris rumhängt?

      Löschen