Freitag, 12. April 2013

Street Food in der Markthalle IX

Dieser Artikel in der Berliner Zeitung erregte gestern unsere Aufmerksamkeit.
"In der Markthalle Neun in Kreuzberg wird jetzt jeden Donnerstag Street Food serviert. Bei der heutigen Premiere ist ein Sternekoch dabei."
Schaun wir mal vorbei, dachten wir, wird ja vielleicht ganz nett. Und was zum Abendessen brauchen wir sowieso. Ganz nett hat sich aber als untertrieben herausgestellt. Das war sensationell. Rappeldicke voll mit Menschen und
mit richtig gutem Angebot. Man hatte den Eindruck, halb Berlin ist in der alten Markthalle, die schon ein paar Mal vor dem Aus stand und sich jetzt aber neu berappelt hat.
Bis gestern hatte sie Freitags und Samstags geöffnet. Jetzt ist ein neuer Tag mit diesem Streetcooking hinzu gekommen. Es bleibt zu hoffen, dass der gestrige Tag keine Eintagsfliege bleibt und dass diese klasse Veranstaltung sich fest etabliert.

Hier ein paar Impressionen:

Ob ihr es jetzt glaubt oder nicht, es war das erste Mal in fast dreissig Jahren Berlin, dass ich richtig gute Käsespätzle gekriegt habe. Ausser den Selbstgemachten natürlich. ;-)













Und noch viel, viel mehr. Aber vor lauter Gedränge kam man an manche Stände gar nicht ran.

Dass der Sternekoch Stefan Hartmann, der in meinem Kiez ein Restuarant betreibt, hier persönlich aktiv wird, ist mir schon ein Video wert. Ob er jetzt aber jeden Donnerstag in der Markthalle zu finden sein wird...? Eher nicht. Das dürfte nur zum Eröffnungstag der Fall gewesen sein.


Die Berliner Abendschau hat auch einen sehr informativen Beitrag gemacht. (Nach Tim Raue geht es los.)

Auf jeden Fall freut es mich, dass in die Markthallen von Berlin wieder etwas Leben kommt.

Meine Bildergalerie eines früheren Besuchs in der Markthalle.

Kommentare:

  1. Nettes Filmchen, gabs auch was zum satt werden?

    Schön, dass endlich wieder Leben in der ehrwürdigen Halle ist. Aber ob das die Marktlücke sein soll mit dem Edelfutter. Wohnen schon so viele Neu-Schwaben oder Bundes-Bonner in den schicken Lofts rund um die Eisenbahnstr.? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Sorry, das mit den Käsespätzle hatte ich überlesen. Ich bin willens mich zu gegebener Zeit von deiner Begeisterung anstecken zu lassen. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, tu das.
      Das Publikum war nicht typisch für die Gegend. Keine Ahnung wo die alle herkamen. Aber Bundes-Bonner gibt es eher weniger rund um die Eisenbahnstr. Und ein Alt-Schwabe hat sich gefreut über das nette Snack Angebot. Das mit dem Edelfutter dürfte die Ausnahme gewesen sein. Aber eine nette Art der Werbung für dieses Event.

      Löschen