Dienstag, 11. Oktober 2011

Der Dieselpreis am Sonntag

Es ist doch immer wieder erstaunlich, was sich am Wochenende beim Ölpreis so tut. Freitags sind die Verhandlungen zwischen OPEC und den Mineralölkonzernen ganz erstaunlicherweise wohl immer auf einem sehr schlechten Niveau und die Spritpreise erreichen Rekordhöhen.

So getankt am Samstag
Die 1,449 pro Liter Diesel standen an der gleichen Tankstelle am Sonntagmorgen um 8:30 Uhr noch genauso da.
Eine Stunde später kam ich wieder an dieser Tanke vorbei - und hätte beinahe einen Auffahrunfall verursacht. Scharf rechts abbiegen war angesagt.

Satte 8 Cent billiger
Da hatten die Scheichs wohl ein Einsehen. Oder hat das sogar was mit den Mineralölkonzernen zu tun?

Natürlich könnte mir der Dieselpreis egal sein. Zahlt so und so die Firma. Aber ein bisschen mithelfen beim Niedrighalten der Betriebsausgaben kann man als Fahrer schon.

Kommentare:

  1. Hmmm, wenn du eh immer nur für 40 Teuro tankst kann dir der Literpreis doch Wurscht sein :-))

    AntwortenLöschen
  2. @anonym
    Ja, und wenn ich immer die Säule 2 benutzen würde, würde ich immer 29,22 Liter dafür kriegen. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Unsere Jet-Tankstelle hat den Dieselpreis kürzlich über Nacht um schlappe 15 cent erhöht. Der ganz normale Wahnsinn...

    AntwortenLöschen
  4. @anonym (2)
    Lass mich raten, Donnerstag- auf Freitagnacht?

    AntwortenLöschen
  5. Es ist einfach eine Unverschämtheit...ich versteh nicht wann das Kartellamt endlich mal etwas dagegen unternimmt! Es ist einfach so offensichtlich doch "nachweisbar" ist das nie...pfff - solange die Ökosteuer dabei klingelt macht von den Hernn Politikern doch eh niemand was

    AntwortenLöschen
  6. @Hans
    Ich habe da ein Zitat von Volker Pispers (dt. Kabarettist):
    (sinngemäß)
    Warum der Sprit so teuer ist? Jaaa, da ist der Dollar dran schuld.
    Pispers:
    Ich frage mich dann immer: Woher kennt der Dollar unsere Ferientermine?

    AntwortenLöschen