Freitag, 28. Februar 2014

Über Touris lästern (3)

Deutsches Paar aus dem Ruhrgebiet. So Mitte bis Ende Vierzig.

"Warum heißt diese Straße eigentlich Straße des 17. Juni?"

"Das heißt sie seit 1953. Wegen des Volksaufstands am 17. Juni 1953 in der DDR. Der wurde von der Volkspolizei und sowjetischen Panzern blutig niedergeschlagen. Der 17. Juni war ja auch jahrelang Nationalfeiertag in der Bundesrepublik."


"Ich habe noch nie von einem Feiertag am 17. Juni gehört? Ist das jetzt Ost oder West?"

(Anmerkung für jüngere Menschen:
Die Nationalfeiertage waren in der BRD von 1954 bis 1990 (wg. dieses Volksaufstandes) der 17. Juni und in der DDR der 7. Oktober (Staatsgründung).

Kommentare:

  1. Im Ruhrgebiet ticken die Uhren halt ein bisschen anders. Nationalfeiertage sind jedes Jahr vom Schmutzigen Donnerstag bis Faschingsdienstag. Der Volksaufstand war in der SBZ, weit weit weg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann waren die am 17. Juni immer arbeiten? Schau, schau. Ein fleiíßes Völkchen.

      Löschen
    2. Ja, wirklich seltsam, dass die davon nichts wussten bzw. sich nicht erinnern konnten... mit jetzt in den Vierzigern. Vllt. haben sie bis Anfang 30 studiert - in der Uni fällt ein freier Tag ja nicht sooo dolle auf. *fg*

      Löschen
    3. Ich fand das auch sehr befremdlich. Und deshalb lästere ich ja darüber.

      Löschen