Dienstag, 24. Januar 2012

Steuersparmodell Eigentumswohnung

Das ältere Ehepaar habe ich wirklich nicht verstanden. Obwohl ich für Dialekte durchaus aufgeschlossen bin, hier stieß ich an meine Grenzen. Ungefähr die Hälfte dessen, was sie mir erzählten, musste ich mir zusammenreimen. Abgeholt bei einem der 5-Sterne-Hotels in Mitte, wollten sie zur "Agrar-Messe" und klagten mir ihr Leid über Berlin. Sie hätten ja so viel Geld in eine Eigentumswohnung in Prenzlauer Berg gesteckt und da würde nichts rausspringen.

"Haben Sie in ein Steuersparmodell Eigentumswohnung investiert?"

(Ich verzichte jetzt darauf, diesen Dialekt nachzuahmen.)

"Ja, irgendwas mit Steuernsparen war das. Aber es kommt nichts rüber."

Ich habe keine Ahnung, was für ein Modell das ist, aber dass bei solchen Modellen wohl in erster Linie der Verkäufer verdient, steht ausser Frage. Es muss ja aber nicht gleich eine Schrottimmobilie sein.

Durchhalten sage ich, durchhalten. Vielleicht wird's ja noch was.

Ihr Wohnort ist übrigens da ganz, ganz unten.


Kommentare:

  1. Wären die mit ihrem Geld mal lieber in der Stadt vor ihrer Haustüre geblieben, dann hätten sie vielleicht was davon. Und der Eine oder Andere würde sie sogar verstehen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin mir nicht sicher, ob du die zwei verstehen würdest. Das war schon extrem.

      Löschen